SONDERVERKAUF FÜR VEREINSMITGLIEDER

Mitglieder des Fördervereins Rathauskonzerte haben wieder die Möglichkeit, vor dem regulären Vorverkauf Tickets zu reservieren. Zunächst erst einmal für die beiden Konzerte 2021 mit Runge & Ammon (28.11.21) und dem Saxophonquartett "clair-obscur" (19.12.21). Telefonische Reservierung ab sofort bis zum 22. Oktober unter 08191-128308 (Montag bis Freitag 8 - 12 Uhr). Ab dem 25. Oktober startet der Vorverkauf im Theaterbüro und Reisebüro Vivell. Bitte beachten Sie, dass die Konzerte im Rahmen der 3G-plus-Regel stattfinden (Geimpft, getestet oder mit PCR-Test unter Vorlage der entsprechenden Nachweise).

Mit dem "Hörnchen" geht es los

 

 Endlich ist es soweit - die Rathauskonzerte starten in die neue Saison 2021/22. Den Anfang macht das spannende Kinderkonzert „Das tapfere Hörnchen“ in der Aula der Mittelschule, ab November sind im Festsaal des Historischen Rathauses vier der wunderbaren Ensembles zu erleben, die wir im letzten Jahr schmerzlich vermisst haben.

 

 Sieben Fliegen auf einen Streich hat das tapfere Hörnchen schon erlegt – aber kann es auch den Kampf gegen zwei ausgewachsene Riesen gewinnen? Die Antwort können kleine und große Zuschauerinnen und Zuschauer bei dem Konzert „Das tapfere Hörnchen“ mit NoPhilBrass am 10. Oktober um 15 Uhr in der Aula der Mittelschule erleben. Tickets ab sofort im Reisebüro Vivell. Dieses Konzert findet mit Unterstützung des Fördervereins und des Veranstaltungsmanagements der Stadt Landsberg am Lech statt.  Warum in der Aula? Weil dort mehr Kinder Platz haben und sich über das Konzert freuen können.

 

Mit „RollOverBeethoven“ gastiert das Duo Runge & Ammon am Sonntag, 28. November um 20 Uhr im Festsaal des Historischen Rathauses. Mit seinen sinfonischen Werken, vor allem der 9. Sinfonie, deren 'Freude schöner Götterfunken' früh ein weltweiter Hit wurde, erreicht Beethoven bis heute ein Massenpublikum. Auch viele Klavierwerke wie die ‚Mondscheinsonate’ haben den Komponisten zu einer wahren Pop-Ikone der Klassik gemacht. In Gegenüberstellung mit eigens arrangierten Kompositionen innovativer Ikonen des Rock, Pop und Jazz wie Lennon/McCartney, Jimi Hendrix, Frank Zappa, oder David Bowie entstehen in RollOverBeethoven- Revolution unerwartete Perspektiven der Musik aus über zwei Jahrhunderten und werden zu einem neuen emotionalen Erlebnis.

 

 Das Saxophonquartett " clair-obscur " lädt am 19. Dezember um 20 Uhr ein zu „Astor Piazzolla: Erinnerungen In 6 Bildern“. Das Ensemble gehört seit vielen Jahren zu den renommiertesten Quartetten seiner Art, Auftritte in der Carnegie Hall, der Philharmonie Berlin, beim Luzern Festival und Schleswig-Holstein Musikfestival sprechen eine deutliche Sprache. Die enorme Qualität, Flexibilität und Stilsicherheit ermöglicht es clair-obscur, ohne Scheuklappen jede Art von Musik zu spielen – und das auf höchstem Niveau. Der ganz eigene Sound, das traumwandlerische Zusammenspiel nach bald 20 Jahren ununterbrochener Ensemblearbeit und ihre von Spielfreude, Lockerheit und Humor geprägten Auftritte machen jedes Konzert von clair-obscur zu einem Erlebnis.

 

 Ein Wiedersehen mit der Pianistin Angelika Merkle, die in Landsberg durch Konzerte bei den „Sommermusiken“ bestens bekannt ist, gibt es am 12. März. Die gebürtige Sonthofenerin ist derzeit Professorin an der Musikhochschule Frankfurt. Martin Spangenberg aus Wangen im Allgäu war lange Jahre Soloklarinettist der Münchner Philharmoniker und ist derzeit Professor an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ in Berlin. Die beiden außergewöhnlichen Künstler bringen Musik von Brahms und Schumann zusammen mit französischer Musik des 20. Jahrhunderts von Milhaud und Poulenc in den Rathausfestsaal.

 

 Zum Saisonabschluss ein Schmankerl und trotz des Datums kein Aprilscherz: die NEUEN WIENER CONCERT SCHRAMMELN mit ihrem Programm "JONNY THE OSTRICH" am 1. April. Die Neuen Wiener Concert Schrammeln spielen Schrammelmusik in ihrer ureigensten Form, jedoch im Gewand unserer Zeit. Unzählige alte „Weana Tanz“ und Märsche sind Inspiration und Kraftquelle für Neues. Heute spielen die Neuen Wiener Concert Schrammeln alte, sowie viele neue, eigene Kompositionen und verfeinern ihren Klang ständig. Es ist der Klang von Wien, entstanden in Wiener Heurigenlokalen, geschätzt von den berühmtesten Musikern, heute aufgeführt in den Konzertsälen der Welt. Tourneen führten die Neuen Wiener Concert Schrammeln in rund 25 Länder, jedoch immer wieder zum Heurigen in Wien.

 

  Tickets für das Kinderkonzert gibt es ab sofort ausschließlich im Reisebüro Vivell, Restkarten soweit verfügbar ab 14.30 an der Tageskasse in der Aula der Mittelschule. Karten für die übrigen Konzerte jeweils ca. 4 Wochen vor Konzertbeginn ebenfalls bei Vivell und im Theaterbüro Schlossergasse.

 

 

Alle Infos unter www.rathauskonzerte-landsberg.de

 

 

 

 

 

Klavierrezital mit Hisako Kawamura

„Das Wiedersehen“ - Klavierrezital im Historischen Rathaus

mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins Rathauskonzerte

 

Hisako Kawamura spielt Werke von Chopin und Beethoven

 

Darauf haben Musikliebhaber lange warten müssen: Endlich dürfen im Festsaal des Historischen Rathauses wieder klassische Konzerte stattfinden – zwar noch unter Auflagen, aber auf gewohntem Niveau der „Landsberger Rathauskonzerte“. Die vielfach ausgezeichnete und international bekannte Pianistin Hisako Kawamura ist ein gern gesehener Gast der Konzertreihe. Sie wird am Sonntag, den 5. Juli unter dem Titel „Das Wiedersehen“ Sonaten von Ludwig van Beethoven und Werke von Frédéric Chopin spielen.

 

Geboren in Nishinomiya, Japan, aufgewachsen in Deutschland, identifiziert sich Hisako Kawamura sowohl mit der europäischen als auch der japanischen Kultur. Kawamura ist mehrfache Preisträgerin sowie Gewinnerin mehrerer renommierter Wettbewerbe. Es folgten Einladungen internationaler Orchester, zuletzt trat sie auf u.a. mit dem NHK Symphony Orchestra unter Kazuki Yamada und dem Symphonieorchester des Ungarischen Rundfunks unter Tamás Vásáry. Außerdem spielte sie Kammermusikprojekte mit dem Cellisten Maximilian Hornung u.a. in der Wigmore-Hall London und Kioi-Hall Tokio. Inspiriert von der engagierten pädagogischen Tätigkeit ihrer Mentoren, die ihre pianistische und konzertante Erfahrung an die nächste Generation weitergaben, unterrichtet Kawamura an der Folkwang Universität der Künste in Essen, an die sie 2015 zur Professorin berufen worden ist. Außerdem ist sie Sonderlehrbeauftragte am Tokyo College of Music.

 

Da die Zuschauerzahl auf 50 begrenzt ist, werden zwei Konzerte angeboten: um 17 und um 19 Uhr. Die Dauer des jedes Konzertes ist 50 Minuten begrenzt, es gibt keine Pause. Zudem ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auch während des Konzerts vorgeschrieben.

 

Tickets (20 Euro/erm. 17 Euro) gibt es nur im Vorverkauf ab dem 29.6. im Reisebüro Vivell und im Theaterbüro (Montag bis Donnerstag 10 – 14 und Freitag 12 – 17 Uhr). Keine Abendkasse!

 

Ein Sonderkonzert des Fördervereins /

Rathauskonzerte Landsberg

 

Anton aus dem Opernhaus

Konzert für junges Publikum

 

Sa. 12.10.19, 15:30  Uhr

Festsaal des Historischen Rathauses

 

Ein musikalisches Mäuseabenteuer von Fritz Winter und Hannes Mück

mit Musik von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Modest Mussorgsky, Engelbert Humperdinck u. a.

arrangiert für drei Trompeten, drei Posaunen und eine Erzählerin von Hannes Mück

 

 

Mäuserich Anton wohnt in einer Kirche, wo er seine Liebe zur Musik entdeckt. Doch außer ein paar trockenen Breznkrümeln findet sich dort kaum etwas zu essen für ihn. Außerdem ist es Anton auf Dauer zu kalt in dem alten und feuchten Gemäuer, und so beschließt er, an einen anderen Ort umzuziehen, wo es ebenfalls sehr schöne Musik geben soll. Also macht er sich kurzerhand auf den Weg und staunt nicht schlecht, als er nach einer kurzen Fahrt mit der Straßenbahn endlich am Opernhaus ankommt! Dort ist es nämlich äußerst behaglich und warm, und auch das musikalische Programm ist ganz nach Antons Geschmack. Und mit Karl dem Käfer, Mimi der Ballettmaus und der Katze des Kantinenwirts findet er zudem gleich drei neue Freunde...

Dass Musik nicht nur etwas für kleine Mäuse, sondern auch für ein junges Publikum ist, zeigt das musikalische Mäuseabenteuer »Anton aus dem Opernhaus « von Fritz Winter und Hannes Mück. Arrangiert für drei Trompeten und drei Posaunen präsentiert das kurzweilige Kinderkonzert einige der bekanntesten und schönsten Melodien des Musiktheater-Repertoires. Ein kurzweiliges Vergnügen für die ganze Familie!

 

Karten 6 Euro (Kinder von 0 - 21), 10 Euro für Erwachsene im Theaterbüro Schlossergasse, Reisebüro Vivell und online hier

ACHTUNG: der Vorverkauf startet am 4. Juli, Sonderverkauf für Vereinsmitglieder im Vorfeld unter 08191-128308 (8 - 12 Uhr)

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen einer kleiner Feierstunde wurde der Flügel von den beiden Vorständen des Fördervereins - Claudia und Axel Flörke - an den Oberbürgermeister der Stadt Landsberg - Mathias Neuner - übergeben. Markus Phillipper,  Förderpreisträger des Landkreises Landsberg,  gab den Zuhörern ein kleines Konzert. Anwesend waren auch die beiden Vorstandsmitglieder der Sparkasse Landsberg Dießen - Thomas Krautwald und Roland Böck - die den Förderverein in den letzten Jahren finanziell sehr unterstützt hat.